HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Frauen spielen American Football
 
MenŁ

Login f√ľr Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

Logo Ladiesfootball
mehr Infos


Feedback

Team

Paderborn Pink Panthers

GegrŁndet: 1992

Paderborn Dolphins

Vereins Anschrift
Adresse:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:



Bericht
Im M√§rz 1992 kamen zwei Frauen und der damalige Trainer der Herrenmannschaft der Universit√§t-GH Paderborn auf die Idee, ein Damenteam zu gr√ľnden. Ein Spieler des Herrenteams konnte als Trainer gewonnen werden und so begann die Geschichte der Paderborn Pink Panthers, dem zur Zeit wohl einzigen Damenteam im American Football an einer deutschen Universit√§t.

Aus anf√§nglich drei Spielerinnen und einem Trainer entwickelte sich in einem st√§ndigen auf und ab bis heute ein Team mit zur Zeit 22 aktiven Spielerinnen und drei bis f√ľnf Trainern. Das Team trainiert zweimal die Woche, ganzj√§hrig, auf dem Gel√§nde der Hochschulsportanlage der Universit√§t-GH Paderborn.

Das Leben als Hochschulmannschaft wird jedoch durch einige besondere Aspekte geprägt, die in einem normalen Vereinsteam nicht so ohne weiteres zu beobachten sind.

Die Universit√§t-GH Paderborn unterst√ľtzt die Paderborn Pink Panthers auf vielen Gebieten. Die Unterst√ľtzung reicht von Fahrtkostenzusch√ľssen, Schiedsrichterkosten und Ausr√ľstungsbereitstellung in begrenztem Rahmen bis hin zur Beschaffung von Trainingspl√§tzen und Trainingszeiten. Zus√§tzlich kann die gesamte Infrastruktur der Hochschule (Medienzentrum, Bibliothek, Pressestelle und andere Universit√§tseinrichtungen) genutzt werden.
Jedoch hat das Dasein als Universit√§tsteam auch Nachteile. So sind viele der Spielerinnen w√§hrend der fast sechsmonatigen Semesterferien im Fr√ľhjahr und im Sommer entweder durch Klausuren, Jobs, Heimaturlaub oder Praktika im In- und Ausland stark belastet. Die Trainingsbeteiligung sinkt w√§hrend dieser Zeit auf unter 30 Prozent ab (normal: ca. 80 Prozent). Ein geregelter Trainings- und vor allem Spielbetrieb ist in dieser Zeit nur sehr schwer aufrecht zu erhalten.
Zus√§tzlich geh√∂rt es zum Wesen eines Uniteams, sich mit st√§ndig fluktuierenden Spielerinnenzahlen und somit h√§ufig wechselnder Besetzung abfinden zu m√ľssen, so da√ü ein hoher Trainingsstandard kaum zu erreichen ist. Besonders stark zu sp√ľren bekamen dies die Paderborn Pink Panthers im Jahr 1994, als zus√§tzlich viele Stammspielerinnen ihr Studium beendeten und nicht l√§nger zur Verf√ľgung standen. So schrumpfte das 1993 noch √ľber 30 Spielerinnen z√§hlende Team auf seine jetzige Gr√∂√üe.

Dies bedeutete einen starken R√ľckschlag, zumal die regelm√§√üigen Werbeaktionen keine nennenswerte Anzahl von Neuzug√§ngen erbrachten. So wurde allen hochgeschraubten Hoffnungen, in der Saison 1995 au√üer Konkurrenz (Uni-Teams sind im Ligabetrieb nicht spielberechtigt laut BSO) an der Damen-Aufbauliga teilnehmen zu k√∂nnen, ein j√§hes Ende gesetzt.

Doch trotz aller Widrigkeiten ließen sich die Paderborn Pink Panthers nicht davon abhalten, Spielerfahrung zu sammeln. Nachdem das erste Scrimmage im September 93 gegen die Hamburg Maniacs trotz der Ferien-Notbesetzung allen sehr viel Spaß gemacht hat, folgten 1994 und 1995 weitere Scrimmages und Freundschaftsspiele.
Um wieder zu einer schlagkr√§ftigen Truppe zu werden, fassten die Paderborn Pink Panthers nun trotz aller Vorz√ľge, die ein Uniteam genie√üt, die Gr√ľndung eines Vereins ins Auge. Auf diese Weise k√∂nnten auch nicht-studierende Frauen angeworben werden, ein wichtiger Schritt in Richtung Trainingskontinuit√§t und Teilnahme an der Bundesliga Damen m√∂glich. Vor der Saison 1996 war es soweit. Eine Reihe von aktiven und ehemaligen Spielerinnen der Panther meldeten sich bei den Paderborn Dolphins an. So konnten sie 1996 in einer Spielgemeinschaft mit den M√ľlheim Shamrocks am Spielbetrieb des AFVD teilnehmen.

Da die BSO die gleichzeitige Spielberechtigung f√ľr ein Hochschul- und ein Vereinsteam vorsieht, kann das Team der Panthers weiterhin neben dem Team der Dolphins existieren.

  News  

Bundesliga
Berlin KnightsBerlin KobrasErlangen TB RebelsHamburg Blue DevilsHamburg PioneersKiel Baltic HurricanesMunich CowboysStuttgart Scorpions
2. Bundesliga
Aachen VampiresAllg√§u CometsBochum MinersBraunschweig FFCCologne FalconsCrailsheim TitansErfurt IndigosGie√üen Golden DragonsHannover GrizzliesHerzogenaurach RhinosLeipzig HawksLilienthal VenomMainz Golden EaglesM√∂nchengladbach WolfpackM√ľlheim ShamrocksOldenburg OutlawsRegensburg PhoenixRhein-Neckar BanditsSaarland HurricanesSolingen PaladinsTrier Stampers
Aufbauliga NRW
Ahlen-Hamm Aces
Ergebnisse
Mainz Golden Eagles24
Gießen Golden Dragons28
Assassins Solingen/Wuppertal-
Cologne Falconets-
14.08. 11:00 h
Walder Stadion, Solingen
Aachen Vampires-
Mönchengladbach Wolfpack-
14.08. 11:00 h
Ludwig-Kuhnen-Stadion
Trier Stampers12
Mannheim Banditaz58
Leipzig Hawks-
Darmstadt Diamonds-
14.08. 15:00 h
August-Bebel-Kampfbahn
Braunschweig FFC24
Hannover Grizzlies8
Crailsheim Hurricanes0
Herzogenaurach Rhinos8
Bochum Miners0
M√ľlheim Shamrocks42
Hamburg Blue Devilyns0
Hamburg Amazons20
Wertung
T√ľbingen Red Knights12
Saarland Hurricanes34

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dšnemark
JEM 2013 / ÷sterreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - ÷sterreich
www.Sidelineview.de


Hamburg Maniacs 1999

Hamburg Maniacs 1999

Ladies Bowl 2000: Berlin Adler Girls - Hamburg Maniacs