HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Frauen spielen American Football
 
MenŁ

Login f√ľr Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

Logo Ladiesfootball
mehr Infos


Feedback

Team

Cologne Crocodiles Ladies


Cologne Crocodiles

GegrŁndet: 1986

Zur Homepage der Cologne Crocodiles
Zur Homepage des Teams CC Ladies

Team Anschrift
Adresse:Yvonne Leistner
Homepage:
http://ladies.cologne-crocodiles.de/
Vereins Anschrift
Adresse:Cologne Crocodiles
All-American Football Club Cologne e.V.
Von-H√ľnefeld Stra√üe 2
50829 Köln

Vertretungsberechtigter Vorstandsvorsitzender: Jan Stecker
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:


info@cologne-crocodiles.de
http://www.cologne-crocodiles.de/
Bericht
Die Cologne Crocodiles Ladies
gr√ľndeten sich 1986 und lie√üen sich als erste
Damen-Football-Mannschaft offiziell eintragen.

Mit den damals noch existierenden Leverkusen Leopards bildeten
die Crocodiles Ladies 1990 und 1991 eine Mannschaft und spielten
in den ersten beiden regulären Saisons.

Auch international waren die Crocodiles aktiv. In einer
Spielgemeinschaft mit den Berlin Adler Girls, M√ľnster Mammuts,
Leverkusen Leopards und den Hannover Ambassadors wurden 2
Freundschaftsspiele gegen eine englische Mannschaft
durchgef√ľhrt. Am 8. Oktober 1989 schlug man den Gastgeber in
Leicester mit 27:6. Das R√ľckspiel am 8. Mai 1990 in K√∂ln ging
verloren.



alt="Cologen Crocodiles Ladies 97" align="right" hspace="5"
width="270" height="226">
Im Sommer 1991 brach das Team
auseinander. Trotzdem blieb eine kleine Gruppe von Footballdamen
im Verein bestehen. Ab Anfang 1992 √ľbernahm Michael Roth das
Coaching der Crocodiles Ladies.

Der Grundstock des heute spielenden Teams wurde Anfang 1993
gelegt. Ein Jahr lang wurden Spielerinnen angelockt, so daß im
März 1994 das erste Scrimmage bestritten werden konnte, dem in
diesem Sommer noch 3 weitere folgten. Optimistisch meldete sich
das Team am Ende des Jahres zum Ligabetrieb, obwohl die
erforderliche Zahl an Spielerpässen erst kurz vor Saisonbeginn
zusammen kam.

In dieser 1995er Saison spielten die Cologne Crocodiles Ladies in
der erst- und einmalig bestehenden 2. Damenliga, die als
Aufbauliga f√ľr neu am Spielbetrieb teilnehmende Mannschaften
gedacht war. Verstärkt wurde das Team durch die Coaches Andreas
Wegert (Offense), der ab 1999 die Damen als Headcoach trainierte
sowie Armin Klingen und Bj√∂rn Siggelkow f√ľr die Defense.



In der Saison 1996 starteten die Cologne Crocodiles Ladies in der
S√ľdgruppe der 1. Damenbundesliga. Auf der Tabelle wurde der 2.
Platz errungen. Im Viertelfinale unterlagen die Krokodile nur
knapp den Hamburg Maniacs und waren damit aus ihrem ersten
Play-Off-Rennen ausgeschieden.

In der Spielzeit 1997 legten die Ladies mächtig zu und konnten
sich erstmals vor den N√ľrnberg Hurricanes auf der Tabelle
plazieren. Der S√ľdmeistertitel lieferte gleichzeitig die
Eintrittskarte zum Halbfinale, welches jedoch an die Hannover
Ambassadors verloren ging.



Die Saison 1998 brachte den bisherigen sportlichen Höhepunkt:
die Cologne Crocodiles Ladies konnten sich am Ende der regulären
Saison ein weiteres Mal bestes Team im S√ľden nennen, setzten
sich im Halbfinale gegen die Hamburg Maniacs durch und erreichten
das Endspiel um die deutsche Meisterschaft. Hier trafen die
K√∂lnerinnen auf den ewigen Kontrahenten, die N√ľrnberg
Hurricanes. Daß eine Niederlage im Spiel um den Titel besonders
bitter ist, mu√üte in diesem Jahr auch die Ladies erfahren ‚Äď
typisch Crocodiles? Trotzdem kann das Team stolz auf sich und den
erreichten Vize sein. Der Erfolg dieser Saison war vor allem der
Kontinuität des Teamkaders zu verdanken. Die Mannschaft
trainierte in dieser Konstellation seit mindestens drei Jahren
zusammen. Im Trainerstab hingegen gab es eine einschneidende
Ver√§nderung: nach dem Ausscheiden von Michael Roth √ľbernahm
Andreas Wegert den Posten des Headcoaches.



Die Folgesaison 1999 lief aufgrund personeller Veränderungen,
etwas unruhiger an. Die Ladies fanden erst in der zweiten Hälfte
der Spielzeit zur gewohnten St√§rke zur√ľck und konnten sich
diesmal nur knapp vor die stark spielenden Munich Cowboys auf den
2. Platz der Tabelle schieben. Damit gab es die lang erwartete
Premiere im Halbfinale: die erste Begegnung mit den Adler Girls
in Berlin. Aber anstatt Lehrgeld beim Rekordmeister zu zahlen,
präsentierten die Crocodiles ihre beste Spielleistung der
Saison. Nach einem buchstäblich ausgeglichenen Spiel stand es
14:14 unentschieden. In der Verlängerung schließlich hatten die
Berlinerinnen die stärkeren Nerven und erreichten mit dem
entscheidenden TD die nächste Runde.



Die Saison 2000 war bis zum letzten Spieltag durch einen
spannenden Kampf zwischen den Cologne Crocodiles Ladies und den
Munich Cowboys gepr√§gt. Die Spitzenteams der S√ľdstaffel
r√ľckten in dieser Saison auf der Rangliste enger zusammen. Die
Sensation landeten die Munich Cowboys: durch den Hinrundensieg
√ľber die Hurricanes als amtierenden Meister standen ihre
Chancen, die Play Offs zu erreichen besser denn je. Zum letzten
Spieltag standen die N√ľrnbergerinnen an der Tabellenspitze als
Play Off Teilnehmer fest, während die letzte reguläre
Spielbegegnung zwischen den Cologne Crocodiles Ladies und den
Munich Cowboys dar√ľber entscheiden sollte, welches der beiden
Teams die Endrunde erreicht. Allerdings wurde das Spiel abgesagt,
weil das Dantestadion in M√ľnchen nach starken Regenf√§llen
gesperrt war. Zum Nachholtermin konnten die Kölnerinnen nicht
antreten, da aufgrund des großen Verletzungspechs und
beruflicher Verpflichtungen nur 8 Spielerinnen nach M√ľnchen
hätten fahren können. So wurde die nicht ausgetragene Begegnung
mit 0:20 Punkten gegen die Cologne Crocodiles Ladies gewertet,
die zum ersten Mal seit ihrer Ligateilnahme die Play Offs
verpaßten.



Die aktuelle Saison 2001 bringt grundlegende Neuerungen in das
Team der Cologne Crocodiles Ladies. Andreas Wegert verläßt die
Mannschaft und reicht den Headcoachposten weiter an Charlie
Unkelbach, der bereits vor rund 10 Jahren Damentrainer war.
Unterst√ľtzung erh√§lt er von Reimar Welsch. Nach dem Ende der
letzten Saison waren einige Abgänge von erfahrenen Spielerinnen
zu beklagen, und es gilt, die zum Gl√ľck zahlreichen Neuzug√§nge
in das Team zu integrieren. Man darf also gespannt sein, wie sich
die "neuen" Crocodiles in dem riesigen Teilnehmerfeld
der S√ľdstaffel behaupten werden.



Wir w√ľnschen allen Teams und Zuschauern viel Spa√ü und Fair Play
in der neuen Saison 2001!!!


  News  

Bundesliga
Berlin KnightsBerlin KobrasErlangen TB RebelsHamburg Blue DevilsHamburg PioneersKiel Baltic HurricanesMunich CowboysStuttgart Scorpions
2. Bundesliga
Aachen VampiresAllg√§u CometsBochum MinersBraunschweig FFCCologne FalconsCrailsheim TitansErfurt IndigosGie√üen Golden DragonsHannover GrizzliesHerzogenaurach RhinosLeipzig HawksLilienthal VenomMainz Golden EaglesM√∂nchengladbach WolfpackM√ľlheim ShamrocksOldenburg OutlawsRegensburg PhoenixRhein-Neckar BanditsSaarland HurricanesSolingen PaladinsTrier Stampers
Aufbauliga NRW
Ahlen-Hamm Aces
Ergebnisse
Mainz Golden Eagles24
Gießen Golden Dragons28
Assassins Solingen/Wuppertal-
Cologne Falconets-
14.08. 11:00 h
Walder Stadion, Solingen
Aachen Vampires-
Mönchengladbach Wolfpack-
14.08. 11:00 h
Ludwig-Kuhnen-Stadion
Trier Stampers12
Mannheim Banditaz58
Leipzig Hawks-
Darmstadt Diamonds-
14.08. 15:00 h
August-Bebel-Kampfbahn
Braunschweig FFC24
Hannover Grizzlies8
Crailsheim Hurricanes0
Herzogenaurach Rhinos8
Bochum Miners0
M√ľlheim Shamrocks42
Hamburg Blue Devilyns0
Hamburg Amazons20
Wertung
T√ľbingen Red Knights12
Saarland Hurricanes34

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dšnemark
JEM 2013 / ÷sterreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - ÷sterreich
www.Sidelineview.de


Hamburg Maniacs 1999

Hamburg Maniacs 1999

Ladies Bowl 2000: Berlin Adler Girls - Hamburg Maniacs